stadtspiegel-igb.de wird berprft von der Initiative-S

 

Willkommen beim St. Ingberter Stadtspiegel Online

Aktuelle Berichte und Fotos aus St. Ingbert über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und dem Vereinsgeschehen

St. Ingberter Stadtspiegel als App

Suchen

Aktuelle Seite: Home

Zitat des Tages

Mit selbstgemachter Marmelade angefangen

IMGP0236Lehrer und Schüler des Leibniz-Gymnasiums gründeten Genossenschaft

Im Jahre 1867 gründeten 41 St. Ingberter Bürger einen „Vorschussverein“, der kleineren Handwerks- und Handelsunternehmen auf genossenschaftlicher Basis Kredite gewährte. Dieser „Vorschussverein“, der 1907 in Volksbank umbenannt wurde, trug in hohem Maße zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt St. Ingbert bei. Rund 148 Jahre später wurde jetzt in der Sporthalle des neuen Leibniz-Gymnasiums erneut eine Genossenschaft gegründet, die gute Chancen hat, an die Erfolge ihres historischen Vorbildes anzuknüpfen. Der Grundstein für die neue St. Ingberter Genossenschaft wurde vor etwa frei Jahren von Lehrern und Schülern gelegt, die im Rahmen einer Projektarbeit nachhaltige Produkte entwickelten und produzierten, die im Leibniz-Gymnasium zum Verkauf angeboten wurden.

 

Weiterlesen: Mit selbstgemachter Marmelade angefangen

Wie geht es weiter mit der Verkehrsentwicklung zwischen Kohlenstraße und Fußgängerzone?

2015-05-06-Foto KohlenstrDiese Frage erörterten bei einem Ortstermin Vertreter der Stadtratsfraktionen von CDU, Grünen und Familienpartei. “Nachdem der Stadtrat bei den jüngsten Haushaltsberatungen Gelder für die Innenstadtentwicklung bereitgestellt hat, müssen nun rasch die ersten Schritte unternommen werden”, so CDU-Vorsitzender Pascal Rambaud (rechts). Und die Zeit drängt. Bei der anstehenden Kanalsanierung in der Kohlenstraße werden sowieso umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich. Diese Gelegenheit sollte man nutzen, um den Verkehr zwischen Poststraße, Rickertstraße, Ludwigstraße und Kohlenstraße neu zu konzipieren.

 

Weiterlesen: Wie geht es weiter mit der Verkehrsentwicklung zwischen Kohlenstraße und Fußgängerzone?

Ein beispielhafter Dorfgeist

IMGP0231Wenn es in Oberwürzbach um die Unterstützung der Schule und des Kindergartens geht, ist auf den sehr ausgeprägten Dorfgeist immer Verlass. So haben sich kürzlich bei einem Benefizkonzert in der Pfarrkirche die Orchester Gemeinschaft „Musik verbindet“, der Männergesangverein „Sangesfreude 1868“ und der Kirchenchor zusammen gefunden, um gemeinsam zu Gunsten des Kindergartens und der Montesori-Schule zu musizieren und zu singen. Die Besucher dieses Konzertes wurden um eine freiwillige Spende gebeten. Auch die Mädchen und Buben des Kindergartens (Foto) beteiligten sich mit ein paar Liedern an der Gestaltung des Programms. Höhepunkt des ehr gut besuchten Konzertes war der Abschluss mit einem gemeinsamen Auftritt.

 

Weiterlesen: Ein beispielhafter Dorfgeist

Aus diesem Baum wird ein Riese

IMGP0155Seit 1952 wird auch in der Bundesrepublik am 25. April beim „Tag des Baumes“ auf die Bedeutung des Waldes hingewiesen. Die „Rohrbacher Kahlenbergfreunde“ wollten in diesem Jahr auf diesen Tag aufmerksam machen und pflanzten deshalb am vergangenen Samstag auf dem Parkplatz vor dem Glashütter Hof einen Baum, der sicher in der Rohrbacher Ortsgeschichte einmal eine „überragende“ Rolle spielen wird. Der kleine Baum, dem Dr. Jörg Schuh und Ortsvorsteher Roland Weber mit ein paar Schaufeln Erde zu einem festen Stand verhalfen (Foto), kann sich in Zukunft zu einem Baumriesen entwickeln, der später einmal den ganzen Parkplatz beschatten könnte. Es handelt sich dabei um eine „Rote Eiche“, eine Baumart, die in Nordamerika heimisch ist. Diese Bäume werden bis zu 35 Meter hoch und der Stamm erreicht einen Umfang von zwei Metern. In Nordamerika haben einige Exemplare dieser Baumart ein Alter von 400 Jahren erreicht.

Ein geschichtsträchtiges Konzert

IMGP0176Dem bekannten St. Ingberter Maler Albert Weisgerber gewidmet war ein Konzert, zu dem die Musikschule in die Stadthalle eingeladen hatte. Das Programm bot dabei Musik aus der Zeit zwischen dem Ersten Weltkrieg und der deutschen Wiedervereinigung. Die St. Ingberter Musikschule wollte damit einen Beitrag zu den zahlreichen Feierlichkeiten leisten, mit denen die Stadt St. Ingbert den 100. Todestag ihres wohl bekanntesten Bürgers begeht.

Die Handballhalle umgehend abreissen

IMGP0110Als die St. Ingberter Handballhalle im November 1957 eingeweiht wurde, galt sie als die größte und schönste Sporthalle des Saarlandes. Von dieser Bewertung ist nach fast 60 Jahren nichts mehr übrig geblieben. Die einstige Vorzeige-Sportstätte ist inzwischen abbruchreif. Wenn es nach dem St. Ingberter Ortsrat geht, sollten die Bagger möglichst bald anrücken, da sich alle Versuche die schon seit Jahren nicht mehr genutzte Halle für einen anderen Zweck zu vermarkten, als illusorisch erwiesen haben. Mitglieder des St. Ingberter Ortsrates haben kürzlich zusammen mit Ortsvorsteher Dr. Uli Mayer die Halle besichtigt, die sich in einem mehr als desolaten Zustand befindet. Alex Beck, der bei der St. Ingberter Stadtverwaltung für Gebäude und Liegenschaften zuständig ist, konnte wegen der Verletzungsgefahr den Ortsräten noch nicht einmal das Betreten der Halle erlauben. Da inzwischen im Haushalt das Geld für den Abriss der Halle zur Verfügung steht, sollte dieser Auftrag umgehend vergeben werden.

 

Weiterlesen: Die Handballhalle umgehend abreissen

Politische Diskussion des CDU-Ortsverbandes

cdu 0515Politische Diskussion des CDU-Ortsverbandes St. Ingbert-Mitte zu den aktuellen Haushaltsbeschlüssen und dem Thema EVS
Interessierte Mitglieder des CDU-Ortsverbandes St. Ingbert-Mitte trafen sich im Pfarrheim St. Josef, um an der politischen Diskussion über die aktuellen Stadtratsbeschlüsse zum Doppelhaushalt 2015/16 sowie dem Thema EVS teilzunehmen. Nachdem der Ortsvorsitzende, Frank Luxenburger, die anwesenden Mitglieder begrüßt und auf die Wichtigkeit solcher Informationsveranstaltungen für die Mitglieder hingewiesen hatte, gab der Stadtverbandsvorsitzende und aktuelle Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Stadtrat, Pascal Rambaud, einen kurzen Überblick über die aktuelle Lage des städtischen Haushalts. Er betonte dabei die beiden Hauptziele der CDU, einen zukunftsfähigen, ausgeglichenen Haushalt sowie die Berücksichtigung aller Stadtteile, die beide von der Mehrheitskoalition unter Führung der CDU umgesetzt wurden.

Weiterlesen: Politische Diskussion des CDU-Ortsverbandes

Das „blau“ aus Behindertensicht

NgruppeinnenWie kommt ein Rollstuhlfahrer ins „blau“ und wie kann er das Schwimmbecken benutzen? Diese Frage stellen sich der Behindertenbeauftragte Edwin Schetting, Rollstuhlfahrer Boris Nicolai und der Aufsichtsratsvorsitzende der Bäder-Besitzgesellschaft, Frank Luxenburger (CDU). Untersucht wurden der Eingangsbereich, die Umkleidekabine, WC und Dusche im Schwimm-, Sauna- und Essensbereich sowie das Freibad. Mit dabei waren auch die Stadträtinnen Ursula Schmitt und Christa Strobel. Das jetzt zehn Jahre alte Blau ist damals schon behindertenfreundlich konzipiert worden, unter Mitarbeit des Behindertenbeauftragten und der Behindertensportgemeinschaft. Auch unser Personal ist entsprechend geschult, um diesen Menschen helfen zu können“, so Hubert Wagner, Geschäftsführer der Bäder-Besitz-Gesellschaft. „Jedes Jahr werden hier Special-Olympics (Wettbewerbe für körperlich und geistig Behinderte) durchgeführt, alles läuft reibungslos.“

Weiterlesen: Das „blau“ aus Behindertensicht

Offener Brief St. Ingberter Bündnis für Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz

St. Ingberter Bündnis für Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz

Offener Brief

Oberbürgermeister Hans Wagner                          25.4.2015
Stadtverwaltung
66386 St.Ingbert

Integrationsbeauftragte / Integrationsbeauftragter

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister ,

wie wir erfahren haben, ist vor Monaten die Integrationsbeauftragte der Stadt zurückgetreten.

Weiterlesen: Offener Brief St. Ingberter Bündnis für Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz

Traditionelles Maibaumstellen bei der SPD-Rohrbach

Maibaum SPD RohrbachAm Donnerstag, dem 30.4.2015, feiert die SPD-Rohrbach auf dem Vorplatz der Rohrbachhalle wieder das traditionelle Maibaumstellen. Beginn der Veranstaltung ist in diesem Jahr eine halbe Stunde später als sonst, um 18.30 Uhr. Die SPD-Landtagsabgeordnete Elke Eder-Hippler wird die Festrede halten. Im Anschluß an den offiziellen Teil macht die Band "Crosseyed Cat" Livemusik. Die SPD-Rohrbach bietet Getränke und Brezeln an und lädt die Bevölkerung herzlich zum Maibaumstellen ein.

2. Event-Samstag der Stadt St. Ingbert

Unter dem Motto „Fit in St. Ingbert“ findet am 02. Mai 2015 der zweite Event-Samstag in der Innenstadt St. Ingbert statt. Zwischen 11.00 und 16.00 Uhr werden sich Vereine und andere Interessengruppen in der Innenstadt mit einem passenden Sport-und Freizeitangebot präsentieren. Die Besucher können sich auf allerlei Sportvorführungen freuen und erhalten zusätzlich die Möglichkeit, die verschiedenen Vereine genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch die Händler und Gastronomen der Innenstadt sollen sich an diesem Tag dem Motto entsprechend präsentieren. Auf die Besucher warten tolle themenbezogene Angebote und die Neunkircher Rosenkönigin wird ebenfalls vor Ort sein um Rosen an Passanten zu verteilen.

Bereits am 06. Juni werden wir mit einem weiteren Event-Samstag den Sommer einläuten. Ganz „laissez-faire“ zaubern wir französischen Charme in der Innenstadt. Lassen Sie sich überraschen.

Seite 1 von 71

Verwandte Artikel

Wetter

Teilweise bewölkt

14°C

St. Ingbert

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 55%

Wind: 22.53 km/h

  • 27 Mai 2015

    Bewölkt 15°C 7°C

  • 28 Mai 2015

    Teilweise bewölkt 17°C 8°C

Soziale Netzwerke

Nach oben